Leistungen > Faltenbehandlung > Botox

Botox in Freiburg

Botox in Freiburg spritzen lassen

Durch eine Behandlung mit Botox im CKM (Cosmetics und korrektive Medizin) Freiburg können Sie Ihr Gesicht oder Dekolleté entspannen und gleichzeitig ein jüngeres, vitaleres Aussehen erreichen. Für eine Behandlung mit Botox in Freiburg ist das CKM der richtige Ansprechpartner, denn wir verfügen über eine fundierte Ausbildung und Expertenwissen im Bereich Botox. Unsere jahrelange Erfahrung und Routine bei Faltenbehandlungen in Freiburg zeichnen uns zusätzlich aus.

So ist Dr. Theodoridis ein renommierter Fachmann für Faltenbehandlungen mit Botox sowie Hyaluron-Unterspritzungen in Freiburg.  Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Botulinum Toxin und gibt sein Fachwissen als Referent und Fortbilder an Mediziner in ganz Deutschland weiter. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und informieren Sie sich über Termine und Preise für Botox-Behandlungen in Freiburg! Auch bei der Entscheidung, ob Botox oder Hyaluron für Sie die Lösung ist, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Inhaltsverzeichnis

  1.  Botox-Behandlung: Ablauf und Wirkung
  2.  Ergebnisse der Botox-Behandlung
  3. Botox im Gesicht: Anwendungsspektrum

    1. Botox gegen Stirnfalten
    2. Die Zornesfalte mit Botox bekämpfen
    3. Botox gegen Krähenfüße
    4. Anwendung von Botox an Kinnfalten
    5. Nasenfalten mit Botox bekämpfen
    6. Kann man Botox auch in die Lippen oder den Hals spritzen?

  4. Preise unserer Botox-Behandlungen in Freiburg
  5. Häufige Fragen zu Botox-Behandlungen

 

Botox-Behandlung: Ablauf und Wirkung

Die Faltenbehandlung mit Botox erfolgt durch eine Unterspritzung bestimmter Muskeln mit Botulinum Toxin. Dabei handelt es sich um ein Neurotoxin, das die Übertragung von Erregungen von den Nervenendungen auf die Muskelfasern lähmt. Dadurch hat der Wirkstoff Botox eine muskelentspannende Wirkung, die Falten reduziert. Der entsprechende Muskel kann nach der Behandlung nicht mehr wie gewohnt angespannt werden. Da vor allem im Gesicht viele Falten durch Mimik entstehen, ist eine Behandlung mit Botox in Freiburg besonders hilfreich, um diese Gesichtsfalten gezielt zu reduzieren. Besonders im Stirnbereich wirkt sich dies positiv aus, wenn durch die Unterspritzung mit Botox der „böse Blick“ verschwindet bzw. reduziert wird.

Bei einer Behandlung mit Botox im CKM Freiburg wird der Wirkstoff mittels außerordentlich feinen Injektionsnadeln unterspritzt.  Zuvor wird sowohl der allgemeine Gesundheitszustand als auch die Gesichtsmimik der Patienten oder Patientinnen gründlich analysiert. So sind wir in der Lage, Ihre individuelle Dosierung des Botox-Wirkstoffs zu bestimmen und die Injektionspunkte entsprechend Ihrer Muskulatur festzulegen, um einen möglichst natürlichen Gesichtsausdruck zu erhalten. Dr. Theodoridis ist bei diesen Analysen sehr routiniert und passt die Botox-Behandlung individuell auf den Patienten an.

 

Ergebnisse der Botox-Behandlung im CKM Freiburg

Am Tag der Behandlung sollten Sie eine ungewollte Verbreitung von Botox in der Haut vermeiden, indem Sie eine aufrechte Haltung einnehmen sowie auf Sport oder körperliche Anstrengungen verzichten. Die Ergebnisse  Ihrer Botox-Behandlung im CKM Freiburg sehen Sie an diesem Tag noch nicht, denn es dauert einige Tage, bis sich diese zeigen.

Ungefähr eine Woche nach der Behandlung mit Botox tritt die volle Wirkung ein. Die sichtbaren Ergebnisse halten im Durchschnitt 3 bis 4 Monate an. Durch die Wiederholung der Botox-Behandlung kann man einen nachhaltigen Effekt von bis zu 6 Monaten erreichen.

 

Botox im Gesicht: Anwendungsspektrum

Da die faltenreduzierende Wirkung von Botox durch eine Entspannung der Muskeln zustande kommt, ist die Behandlung besonders empfohlen, um Mimikfalten im Gesicht zu glätten.

Botox gegen Stirnfalten

Stirnfalten entstehen, wenn die Muskeln der Stirn Elastizität und Kraft verlieren. Das ist besonders bei Menschen der Fall, die die Stirn oft hochziehen, zum Beispiel beim Denken, Sprechen oder Arbeiten. Der müde und angestrengte Ausdruck, den Stirnfalten Ihrem Gesicht verleihen, kann mit Botox wirkungsvoll behoben werden.

Die Zornesfalte mit Botox bekämpfen

Die Zornesfalte ist die kleine Falte zwischen den Augenbrauen. Wenn Sie die Augenbrauen aufgrund von Stress, Schmerzen oder Ärger häufig zusammenziehen, entsteht und vertieft sich die Zornesfalte schnell – daher auch ihr umgangssprachlicher Name. Der Einsatz von Botox verhindert das Zusammenziehen der Augenbrauen, die Muskeln entspannen sich und die Zornesfalte zeigt für 3 bis 6 Monate eine deutliche Reduktion.

Botox gegen „Krähenfüße“ (Augenfalten im Wangen- bzw. Jochbeinbereich)

Die sogenannten „Krähenfüße“ sind die äußeren, seitlichen Augenfalten, die im Wangen- bzw. Jochbeinbereich auftreten. Im Gegensatz zur Zornesfalte entstehen „Krähenfüße“ aufgrund von Muskelbewegungen in der Wange besonders bei Menschen, die häufig lachen oder die Augen zusammenkneifen. Eine Behandlung von Augenfalten mit Botox verhindert die Bewegung der Muskeln im Wangen- und Jochbeinbereich und reduziert somit die „Krähenfüße“.

Anwendung von Botox an Kinnfalten („Pflasterkinn“)

Das sogenannte „Pflasterkinn“ bezeichnet Falten, die sich zwischen dem Kinn und der Unterlippe befinden und durch eine häufige Bewegung der dort ansässigen Muskeln hervorgerufen werden. Dies kann sowohl eine einzelne, horizontale Kinnfalte als auch mehrere kleine Falten betreffen. Botox kann in diesem Fall eingesetzt werden, um die Bewegung der verantwortlichen Muskeln einzudämmen und so Kinnfalten zu reduzieren.

Nasenfalten („Bunny Lines“) mit Botox bekämpfen

Die sogenannten „Bunny Lines“ sind Nasenfalten, die durch ein häufiges Hochziehen oder Rümpfen der Nasenflügel sowie durch andere Bewegungen der Nase entstehen. Um ein müdes Aussehen durch „Bunny Lines“ zu verhindern, kann Botox eingesetzt werden. Der Wirkstoff ruft eine Lähmung der Muskeln im Nasenbereich hervor und glättet damit die Nasenfalten.

Kann man Botox auch in die Lippen oder den Hals spritzen?

Zwar bieten manche ästhetischen Mediziner Botox-Behandlungen an, um die Lippen aufzuspritzen. Im CKM Freiburg raten wir allerdings davon ab, Botox an den Lippen einzusetzen, da hierdurch notwendige Bewegungen der Lippenmuskulatur wie Sprechen, Kauen oder Schlucken beeinträchtigt werden.

Falten am Hals entstehen durch eine unzureichende Versorgung des Gewebes mit Wasser. Da hier keine muskuläre Ursache der Falten besteht, ist davon abzuraten, Botox am Hals einzusetzen. Effektiver ist in diesem Fall eine Behandlung mit Hyaluronsäure.

 

Preise unserer Botox-Behandlungen in Freiburg

Die Preise unserer Botox-Behandlungen in Freiburg richten sich nach den individuellen Bedürfnissen der Patienten und können nicht pauschal angegeben werden. Wichtige Faktoren, um die Preise von Botox-Behandlungen zu bestimmen, sind beispielsweise die Menge der benötigten Einheiten Botulinum Toxin, sowie weitere Material- und Behandlungskosten. Diese variieren je nach Gesichtsregion und Körperstelle, deshalb können die Preise von Botox-Behandlungen an verschiedenen Partien wie Augen, Kinn oder Stirn abweichen. 

Wenn Sie sich über die Preise unserer Botox-Behandlungen in Freiburg informieren möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder machen Sie einen Termin aus, um eine individuelle Beratung und ein auf Sie zugeschnittenes Angebot zu erhalten.

 

Häufige Fragen zu Botox-Behandlungen

Bei unseren Beratungen und Behandlungen mit Botox in Freiburg stellen wir immer wieder fest, dass viele Patientinnen und Patienten ähnliche Fragen haben. Aus diesem Grund haben wir Ihnen hier eine Übersicht der häufigsten Fragen zum Thema Botox zusammengestellt:

Können bei einer Behandlung mit Botox Komplikationen oder Schäden auftreten?

Eine Schädigung des Körpers durch eine Behandlung mit Botox ist nicht zu erwarten. Der Wirkstoff wird seit Jahrzehnten als Medikament genutzt und ausführlich dokumentiert. Zudem gelten strenge Richtlinien, um sicherzustellen, dass Botox sehr gering dosiert wird und nicht zu viele Injektionen gleichzeitig stattfinden. Die Wirkung von Botox ist zeitlich begrenzt und Langzeitschäden sind nicht bekannt. Jedoch können vereinzelt Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Hautrötungen, Schwellungen oder Blutergüsse auftreten. Gerne informieren wir Sie in einem Beratungsgespräch über alle Nebenwirkungen und deren Häufigkeit. Außerdem haben wir für Sie einen Artikel über Risiken und Nebenwirkungen von Botox verfasst.

Tut das Spritzen von Botox weh?

Die feinen Nadeln, die bei der Botox-Behandlung benutzt werden, verursachen kaum Schmerzen. Besonders empfindliche Patienten und Patientinnen können jedoch ein kurzes Brennen an der Einstichstelle spüren.

Wie oft können Botox-Behandlungen wiederholt werden?

Nachdem die Wirkung von Botox abgeklungen ist, können Sie die Behandlung beliebig oft wiederholen. Einschränkungen oder schädliche Folgen mehrfacher Botox-Behandlungen sind bisher nicht bekannt. Bei wiederholten Botox-Behandlungen werden die Muskeln in der Regel immer schwächer und die Ergebnisse halten dadurch länger an.